Jahreshauptversammlung 2016

Heine2Erfolgreiche Bilanz zur Kulturarbeit in 2015 gezogen und Vorstand gewählt.

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am 1. Februar 2016 konnte der Heinrich-Heine-Club in Offenbach eine sehr postive Bilanz über seine Clubarbeit im vergangenen Jahr ziehen. Im Rechenschaftsbericht wurde mitgeteilt, dass

bei den 11 Kulturveranstaltungen 2015 insgesamt eine Besucherzahl von 880, davon 450 Personen über 7 Abende im Theateratelier Bleichstraße 14H erreicht wurde. Gefeiert wurde auch die 100. Veranstaltung seit Gründung des Clubs im Jahre 2003! Wer hätte das bei der Gründung des Vereins im Jahre 2003 schon gedacht, dass es einmal so weit kommt und mit Schwung auch 2016 weiter geht.

Besonderen Anklang fanden die beiden ausverkauften Sonderveranstaltungen zu Heines „Wintermärchen“ im Wiener Hof sowie eine Benefizveranstaltung für Flüchtlinge und zu Gunsten des Bündnisses "BUNT statt braun" im und mit dem Haus der Stadtgeschichte. Außerdem trat der Club auch durch seine Eigenproduktionen zu Werk und Leben Heines mit Lesungen und Musik in Dietzenbach und Dreieich auf.

Im beschlossenen Arbeitsplan für 2016 sind neben den traditionellen 8 Clubabenden im Offenbacher Theateratelier auch Erweiterungen bei den Eigenproduktionen für Heine-Lesungen vorgesehen, die der Club für Auftritte in der Region anbietet. Zu den fünf bereits vorhandenen und thematisch verschiedenen Heine-Programmen sollen noch drei weitere zu den Themen hinzukommen

  • Heine und die Frauen,
  • Liebeslyrik und Romantik sowie
  • "Aus der Matratzengruft" zu Heines letzten Lebensjahren von 1848-1856.

Zahlreich hat der Club Lob für seine Arbeit erhalten und mit seinen attraktiven Kulturangeboten aus den Bereichen Literatur, Theater, Kunst und Musik vielen Menschen Freude bereitet. Auch für 2016 ist ein anspruchsvolles und zugleich unterhaltsames Programm auf die Beine gestellt worden. Und das von Mitgliedern, die ausschließlich ehrenamtlich die Clubarbeit unterstützen und sich dabei mit viel Herzblut engagieren!

Bei der Neuwahl des Vorstandes wurden erneut wieder gewählt:

  • Günther Diehl als Clubleiter,
  • Astrid Ost als Stellvertretende Clubleiterin und
  • Ellen Katusic für die Kassierung.

Neu in den Vorstand hinzu kam

  • Kornelia Schmälzle als Zuständige für die Programmgestaltung.

In die Revisisonskommision wurden

  • Anneli Hüpenbecker und
  • Marion Dreiner gewählt.

 Günther Diehl, Ellen Katusic, Kornelia Schmälzle, Astrid Ost, Anneli Hüpenbecker, Marion Dreiner

Günther Diehl, Ellen Katusic, Kornelia Schmälzle, Astrid Ost, Anneli Hüpenbecker, Marion Dreiner

Bild Copyright: www.manfred.roessmann.de